Fitnessturm
Zuletzt aktualisiert: 20. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

22Stunden investiert

6Studien recherchiert

68Kommentare gesammelt

Ihr habt nach einem langen Arbeitstag keine Zeit mehr oder die Kinder zuhause brauchen Aufsicht? Da kann man nicht so einfach für eine Stunde ins Gym fahren und sich auspowern. Warum nicht also den ganzen Stress sparen und stattdessen im Heimstudio trainieren? Ein Fitnessturm bietet hierfür den perfekten Einstieg! Egal ob für Profis oder für Anfänger, es gibt Fitnesstürme für alle Bedürfnisse.

Mit unserem großen Fitnessturm Test 2020 wollen wir dir dabei helfen eine Übersicht zu bekommen und dich dabei unterstützen, dass genau richtige Modell für dich zu finden. Wir haben hierbei Fitnesstürme für Anfänger sowie Fitnesstürme für Profis, Tipps und Tricks vor und nach dem Kauf sowie Vor- und Nachteile der gängigsten Modelle für euch aufgelistet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Fitnesstürme machen es dir leichter im Alltag Sport zu machen und an deiner Fitness zu arbeiten. Ob es draußen regnet, schneit oder stürmt spielt keine Rolle mehr.
  • Ob du nun neu in der Fitnessszene bist oder schon seit Jahren pumpst, es gibt die verschiedensten Modelle die alle Bedürfnisse abdecken. Grob kann zwischen Anfänger- und Profimodellen von Fitnesstürmen unterschieden werden.
  • Anfängermodelle starten bei 120 bis 150 Euro, ab da gibt es zu den Profimodellen alle möglichen Produktvarianten in den unterschiedlichsten Preisklassen von 300 bis zu 15 000 Euro.

Fitnessturm Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Fitnessturm für Profis

Der vidaXL Fitness Kraftturm mit Wandmontage bietet die Möglichkeit ein umfassendes Training zu absolvieren in denen alle Körperregionen beansprucht werden können. Die integrierte verstellbare Sit-Up Bank ermöglicht es neben Klimmzügen und Dips auch Beinheben, Dips und Rückenübungen auszuführen.

Wenn man sich den Weg ins Fitnessstudio sparen will aber doch motiviert ist sportlich aktiv zu sein oder in bereits in der Fitnessszene verankert ist dann bietet der Kraftturm von vidaXL alles was man braucht.

Der beste Outdoor Fitnessturm

Der TOLYMP Einfach-Turnreck Starterhorn bietet eine Klimmzugstange die auch als Turnreck bzw. als Turnstange verwendet werden kann. Dieses Modell ist dafür ausgelegt im Garten installiert zu werden und kann in verschiedene Höhen verstellt werden. So können Frauen, Männer und auch Kinder in verschiedenen Größen das Modell verwenden.

Für Turner und Outdoor Trainierer ist der TOLYMP die perfekte Möglichkeit jederzeit vom eigenen Garten aus zu trainieren. Die Möglichkeit der Erweiterung durch andere Geräte ermöglicht es auch ein umfassenderes Training zur Option zu machen.

Der beste Fitnessturm für überall

Die Sport-Thieme Multifunktionale Fitness- und Kraftstation ermöglicht es überall im Haus, der Garage, Outdoor oder sogar im Park zu trainieren. Bei einem Gewicht von nur 19 Kilogramm lässt sich dieses Modell einfach bewegen und transportieren. Das Training findet hier ausschließlich mit dem Eigengewicht, bis 100 Kilogramm statt.

Für den Heimgebrauch ohne allzu viel Platz für allzu lange Zeit zu besetzen ist die Multifunktionale Fitnessstation von Sport-Thieme die perfekte Lösung. Viele Körperregionen können effektiv trainiert werden ohne das bestimmte Orte an ihrem Zuhause dauerhaft besetzt werden.

Kauf- und Bewertungskriterien für Fitnesstürme

Fitnessturm ist nicht gleich Fitnessturm. Je nach Vorlieben und Bedürfnissen gibt es verschiedene Modelle, die eine unterschiedliche Anzahl von Übungen möglich machen.

Ob nun Einsteiger in der Fitnessszene oder Bodybuilder der sich den Gang zum Fitnessstudio sparen will, für jeden Gebrauch gibt es Varianten die mehr oder weniger anbieten. Auf folgendes solltet ihr vor dem Kauf gut achten:

In den weiteren Abschnitten gehen wir weiter auf diese ein.

Maximalgewicht

Vor dem Kauf eines Fitnessturms solltest du dir ansehen wie hoch die Tragfähigkeit des Turmes ist für den du dich interessierst. Um Unfälle  und Verletzungen zu vermeiden solltest du dir sicher sein, dass der Fitnessturm auch dein Gewicht halten kann ohne zu kippen oder zu brechen.

Bei den einfachen Ausführungen liegt das Maximalgewicht bei durchschnittlich 120 bis 150 Kilogramm. Unbedingt beachten musst du, dass Klimmzugstange und Dip-Griffe unterschiedliche Maximalgewichte haben können. Vergewissere dich, dass diese für dich ausreichend sind.

Gewicht der Konstruktion

Um böse Überraschungen bei deinem Boden zuhause zu vermeiden solltest du dir ansehen aus welchem Material die Konstruktion gebaut ist und wie hoch dessen Gewicht ist.

Bei Holzböden kann ein kombiniertes Gewicht von bis zu 200 Kilogramm zu üblen Kratzern und im weiteren Verlauf hohen Kosten für die Reparatur führen. Am besten unterhältst du dich mit einem Spezialisten und lässt dich beraten welches Gewicht dein Boden aushält und wie man ihn am besten schützen kann.

Ein anderer wichtiger Punkt ist es natürlich wenn man die Konstruktion an einen anderen Ort verschieben will. Höheres Gewicht bedeutet höheren Aufwand beim Transport.

Indoor oder Outdoor

Eine wichtige Entscheidung die vor dem Kauf getroffen werden sollte ist: Wo stelle ich das Gerät hin? Wenn du deinen Fitnessturm lieber in die Einfahrt, auf die Terrasse oder in den Garten stellst musst du wissen ob das ausgewählte Modell überhaupt dafür geeignet ist.

Bei beschichtetem oder rostfreiem Stahl sollte das Aufstellen zwar kein Problem sein, dennoch solltest du sicher stellen ob und was für eine Art der Pflege der Fitnessturm zum Schutz gegen die Witterung benötigt. Sprich hierfür am besten mit dem Verkäufer oder erkundige dich gegebenenfalls Online.

Integrierte Geräte

Wenn du dich zum Kauf eines Fitnessturms entscheidest ist die Frage ob du dich körperlich betätigen und fit sein willst schon geklärt. Die nächste Frage ist hier dann: Welche Körperregionen will ich überhaupt trainieren?

Wenn du Arme, Schultern und Rücken trainieren willst ist ein einfacher Fitnessturm auf jeden Fall ausreichend für dich. Wenn du allerdings Brust, Bauch, Beine ebenfalls trainieren möchtest, solltest du dich nach einem Multifunktionsgerät umsehen.

Anbieter von Fitnesstürmen geben detaillierte Angaben darüber welche Übungen für welche Körperpartien möglich sind um das optimale Trainingserlebnis für dich zu ermöglichen.  Bevor du also raus gehst und dir einen Fitnessturm zulegst frage dich erstmal was dein Ziel für das Training ist und wie du es am besten erreichst.

Höhe des Fitnessturms

Es mag zwar banal klingen, ist aber wirklich wichtig vor dem Kauf eines Fitnessturms. Miss auf jeden Fall die Höhe deiner Decken zuhause genau ab und dann gleiche es ab mit der Höhe des Fitnessturms.

Vergiss nicht zu beachten, dass zwischen Decke und höchstem Punkt des Fitnessturms ausreichend Platz sein sollte, da du dich bei Klimmzügen (vermutlich auch mal mit etwas mehr Schwung) nach oben ziehen wirst. Um Unfälle und böse Kopfschmerzen zu vermeiden solltest du hier ganz sicher sein, dass die Maße passen.

Falls du dich irgendwann dazu entscheidest, dass der Platz auf dem der Fitnessturm jetzt steht doch nicht der richtige ist, sollte es für dich auch möglich sein den Turm zu heben ohne gröbere Schäden an der Decke anzurichten.

Um deinen Boden zu schützen solltest du den Fitnessturm nämlich nicht über den Boden schleifen sondern, am besten mit Hilfe einer anderen Person, anheben und an die bevorzugte Stelle tragen.

Stellfläche des Fitnessturms

Da wir schon beim Thema Platz sind, vergiss nicht, dass der Turm eine gewisse Fläche an Platz braucht. Das Wohn- oder Schlafzimmer ist in den meisten Fällen nicht der ideale Platz um einen Fitnessturm aufzustellen. Idealer wäre hierfür ein eigener Fitnessraum oder, wenn vorhanden, eine Garage.

Um großen Frustrationen zuvor zu kommen, sieh dir genau die Maßangaben für die Fläche des Fitnessturms an und miss den Platz an den du ihn stellen willst gewissenhaft aus.

Hier sollte mit großer Präzision gearbeitet werden, weil es bei zu wenig Platz passieren kann, dass Böden und Decken zerkratzt und Lampen und andere Gegenstände im Haus kaputt gehen.

Außerdem willst du auch nicht deine Partnerin oder deinen Partner und deine Kinder verärgern in dem du einen Fitnessturm in den Weg stellst.

Fitnesstürme: Häufig gestellte Fragen und Antworten

In folgendem Abschnitt wollen wir die Fragen beantworten die zum Thema Fitnessturm am häufigsten gestellt werden. Wir versuchen dir in aller Kürze die Fragen zu erläutern die sich die meisten Leute beim Kauf eines Fitnessturms stellen.

Für wen eignet sich ein Fitnessturm?

Ein Fitnessturm eignet sich für alle Leute über 18 Jahre die über genug Motivation und Selbstdisziplin verfügen. Ob nun Beginner im Fitnesstraining oder durchtrainierte Sportskanone solange du die Willensstärke hast von der Couch aufzustehen und etwas für deinen Körper zu tun eignet sich ein Fitnessturm bestens für dich.

Wichtig ist auch, dass ihr das maximale Gewicht für den Fitnessturm nicht überschreitet (normalerweise zwischen 120 und 150 Kilogramm).

Bei zu hohem Gewicht kann es dazu kommen, dass die Stangen durchbrechen oder die Konstruktion kippt. Um Unfälle und Schmerzen zu vermeiden achtet bitte gut darauf, das Maximalgewicht einzuhalten.

Außerdem müsst ihr auf jeden Fall genügend Platz haben um einen Fitnessturm aufzustellen. Es handelt sich um kein Gerät das man ins Wohn- oder Schlafzimmer stellt. Ideal eignet sich ein eigener Fitnessraum oder die Garage.

Darin kann man in aller Ruhe und ohne die Gefahr etwas kaputt zu machen trainieren.

Welche Arten von Fitnesstürmen gibt es?

Fitnessturm ist natürlich nicht gleich Fitnessturm. Grob gesagt kann man sagen, dass es zwei Varianten gibt, Fitnesstürme für Anfänger und Fitnesstürme für Profis. Diese haben je nach Bedürfnissen ihre Vor- und Nachteile.

Die wichtigsten haben wir dir hier zusammengefasst:

Art Vorteile Nachteile
Fitnessturm für Profis Zug- und Maximalgewicht höher, Bietet Vielzahl von Übungen, Hochwertiges Material Kostspieliger, Benötigt viel Platz
Fitnessturm für Anfänger Ideal für den Einstieg ins Training geeignet, Bietet Übungen für die wichtigsten Körperpartien, Kostengünstiger, Platzsparender Weniger Übungen, Weniger Maximalgewicht, kürzere Lebensdauer

Die Kostengünstigere und Platzsparendere Variante für Anfänger ermöglicht es dir dich fit zu halten zu einem vergleichsweise niedrigen Preis.

Es stehen zwar weniger Übungen zur Verfügung, allerdings wird dadurch auch weniger Platz benötigt.

Allerdings solltest du beachten, dass bei einem geringeren Preis auch die Verarbeitung nicht ganz so hochwertig ist und dadurch die Lebenszeit kürzer und das Maximalgewicht niedriger ist.

Klimmzüge gehören zu den besten Allround Übungen, da eine große Partie des Oberkörpers effektiv trainiert werden kann. (Bildquelle: Larry Crayton / Unsplash)

Das Profigerät im Gegensatz kostet deutlich mehr und benötigt mehr Platz, bietet allerdings eine Vielzahl von Übungen und dadurch ein umfassenderes Trainingserlebnis.

Zug- und Maximalgewicht sind höher so das du auch wenn du durch deine neuen Muskeln mehr wiegst trotzdem weiter alles geben kannst ohne dich zur Sicherheit wiegen zu müssen. Mit dem Profigerät kannst du dir dein Gym-Membership in Zukunft sparen.

Was kostet ein Fitnessturm?

Preise für Fitnesstürme variieren von 150 Euro Startpreis für einfache Ausführungen über 2500 Euro für die ausführlichere Variante, bis hin zu 15 000 Euro für Ausführungen die in Fitnessstudios verwendet werden.

Da die wenigsten von euch einen Fitnessturm bzw ein Multifunktionsgerät für Fitnessstudios erwerben wollen haben wir in unserer kleinen Liste von Niedrig- bis Höherpreisig für den Privatgebrauch jeweils ein Beispielmodell eingefügt.

Modell Preis
Ultrasport Power Tower 142,16€
Power Cage Weiss 299,99€
Extended Home Gym Schwarz 999,99€

Die Preise für Anfängermodelle variieren zwischen 130 – 200 Euro wobei es darauf ankommt welche Attribute das Gerät hat und bei welchem Händler man es kauft. Im Internet kann man deutlich günstigere Modelle finden, allerdings wäre eine persönliche Beratung vor dem Erstkauf keine schlechte Idee.

Die Preise für Profimodelle gehen sehr weit auseinander, da durch zusätzlich integrierte Geräte mehr Möglichkeiten zum Training bestehen. Multifunktionstürme variieren zwischen 300 Euro und können hoch gehen bis zu 15 000 Euro.

Vor dem Kauf solltest du deswegen wissen welche Körperregionen du trainieren willst und wie hoch dein Budget bzw. deine Obergrenze für die Kosten ist.

Wo kann ich einen Fitnessturm kaufen?

Fitnesstürme kann man beim Fachhändler sowie Online kaufen. Am besten Modelle vorher online vergleichen und sich dann vor Ort vergewissern, dass alles zu deinen Bedürfnissen passt und du zu 100% zufrieden bist.

Lasst euch vor dem Kauf eines Fitnessturms bei einem Fachhändler beraten.

Die Ware kann anschließend auf der Website des Händlers online bestellt werden um den Transport zu erleichtern. Der Aufbau geht mit wenig Aufwand, es werden nur ein paar wenige Werkzeuge benötigt.

Hier ein paar Beispiele für Onlinehändler von Fitnesstürmen:

  • amazon.de
  • gorillasports.de
  • sport-thieme.de
  • hammer-fitness.de

Alle diese Beispielseiten wurden mit einem Link versehen der euch direkt auf die Website des Händlers zu den Fitnessturm Angeboten führt.

Welche Alternativen gibt es zu einem Fitnessturm?

Eine Frage die sich viele von euch stellen werden ist: “Wenn ich einen Fitnessturm kaufe, benutze ich ihn dann auch? Und ist er das richtige für meine Bedürfnisse?”. Um euch auch bei diesen Fragen zu helfen, haben wir eine kleine Liste mit möglichen Alternativen für euch zusammengestellt.

Alternative Beschreibung
Klimmzugstange Falls ihr euch noch nicht ganz sicher ist, ob ein Fitnessturm das richtige für euch ist, versucht es mit einer Klimmzugstange, die einfach im Türrahmen montiert und jederzeit genutzt werden kann.
Fitnessmultistationen Wenn Fitnesstürme für euch zwar ganz nett sind aber für euren Bedarf an sportlicher Betätigung nicht reicht ist eine Fitnessmultistation eine gute Alternative um mehr Körperregionen trainieren zu können.
Ganzkörpertrainer Wenn ihr euch den Gang und die monatlichen Kosten für das Gym-Membership sparen wollt, jedoch weiterhin Pumpen wollt bis die Muskeln versagen, dann ist ein Ganzkörpertrainer genau das richtige für euch.

Jede dieser Alternative hat sein Für und Wider. Am Ende geht es darum deine persönlichen Bedürfnisse zu stillen und das beste für dich zu finden zu dem Preis der zu dir passt.

Wie pflege ich einen Fitnessturm richtig?

Vor dem Kauf solltest du unbedingt mit dem Verkäufer klären, ob es sich um eine rostfreie Metallkonstruktion handelt um welches Material generell und welche Pflege es benötigt.

Reinigt das Produkt nicht ohne vorher abgeklärt zu haben wie du es richtig machst und wie oft du es machen solltest.

Bei manchen Fitnessturm Modellen sind Seilzüge integriert die mehr Übungen ermöglichen für ein runderes Trainingserlebnis. (Bildquelle: Daniel Apodaca on Unsplash)

Bei einem Outdoor Turm vergewissert euch ob es sich um eine beschichtete Metallkonstruktion handelt die für alle Witterungsverhältnisse gewappnet ist.

Für den Fall, dass es das nicht ist besorgt euch eine qualitativ hochwertige Beschichtung, es zahlt sich doppelt aus ein wenig mehr in die Pflege zu investieren und dafür länger etwas von dem Gerät zu haben.

Generell sollte klar sein, dass bei der Benutzung von Ölen zur Pflege nicht zu viel aufgetragen wird und das überschüssiges Öl vor der Benutzung entfernt wird. Andernfalls kann es zu schweren Unfällen kommen.

Welche Übungen kann ich mit dem Fitnessturm machen?

Je nach Modell kann eine unterschiedliche Anzahl an Übungen für verschiedene Körperregionen durchgeführt werden. Bei allen Modellen sind Klimmzüge und Dips möglich, bei aufwändigeren Modellen können auch Seilzüge, Liegestützgriffe und andere Übungsmöglichkeiten möglich sein.

Mit einem Fitnessturm lassen sich nicht nur Arme und Schultern sondern auch der Bauch und die Beine trainieren. (Bildquelle: Anastase Maragos / Unsplash)

Das wichtigste ist es erst mal mit dem Training zu starten und sich nicht entmutigen zu lassen wenn man nicht sofort aussieht wie die Leute auf Social Media. Zu einem fitten Lifestyle gehört nicht nur das Training sondern auch ein gesunder Lebensstil. Ein Fitnessturm für Zuhause kann euch bei diesem Start helfen.

Ein Multifunktionsgerät beispielsweise kann einen großen Teil der Übungen die ihr in einem Fitnessstudio machen könnt von Zuhause aus möglich machen. Ein einfaches Modell ist eine optimale Ergänzung zu sonstiger sportlicher Betätigung.

Fazit

Fitnesstürme sind das ideale Gerät Sportbegeisterten, die die es werden wollen und solche die ihre regelmäßigen Kraftübungen brauchen, keine Zeit für das Gym haben oder denen das Gym zu teuer ist, die einen vollen Terminkalender haben aber doch mal den Kopf frei kriegen wollen. Von Leicht-Varianten bis hin zu Profi-Geräten ist für alle etwas dabei.

Vor dem Kauf solltet ihr wie bei allen Dingen auf ein paar Dinge achten und versuchen für euch herauszufinden was das richtige ist. Wenn ihr das ideale Gerät gefunden habt ist ein Fitnessturm für Zuhause eine stressfreie, kostengünstige Alternative für den Gang ins Gym. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Training!

Bildquelle: Chaipanya / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?